Sea of Thieves

Aus Sea of Thieves Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sea of Thieves
Sea of Thieves
Entwickler Rare
Publisher(s) Microsoft Studios
Director(s) Gregg Mayles
Producer(s) Joe Neate
Drew Stevens
Designer(s) Mike Chapman
Engine Unreal Engine 4
Plattform(en) Windows 10
Xbox One
Veröffentlichung 20. März 2018
Disambig.png Dieser Artikel handelt von dem Spiel. Für den Ort siehe The Sea of Thieves.

Sea of Thieves ist ein First-Person Multiplayer Spiel welches von Rare entwickelt wurde. Veröffentlicht wurde es durch Microsoft Studios. Das Spiel ist auf den Plattformen Windows 10 und Xbox One spielbar. Die Closed Beta des Spiels, ca. Ende Januar 2018, ermöglichte eine erste Einsicht in das Spiel. Die Vollveröffentlichung erfolgte am 20. März 2018.

Sea of Thieves wurde von den Xbox Game Studios als Xbox Play Everywhere Titel veröffentlicht. Das ermöglicht dem Spiel plattformübergreifend zwischen Xbox One und Windows 10 spielbar zu sein. Der Charakter- sowie Errungenschaftsfortschritt ist zwischen beiden Plattformen synchronisiert. Der Fortschritt ist auf dem Xbox Live Konto des Spielers gespeichert.

Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Sea of Thieves[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sea of Thieves ist ein Co-op und Player versus Player Multiplayer Spiel, in dem Spieler die Rolle von Piraten annehmen und über das weite Meer segeln, um Schätze zu finden und andere zu bekämpfen. Spieler können in Crews mit bis zu vier Personen - oder wahlweise auch alleine - segeln. Es können Missionen und Seefahrten von verschiedenen Kompanien angenommen werden und dessen Aufgaben erfüllt werden. Diese Aufträge beinhalten meist das Segeln zu diversen Orten um vergrabene Schätze zu finden, verschiedenste Handelsgüter zu transportieren, Skelette zu bekämpfen oder Tiere, Fische und andere Kreaturen zu fangen. Durch das Erfüllen dieser Aufträge erhält man Gold und Ansehen bei den Kompanien. Bei ausreichend Ansehen, kann man sich bis zur Piratenlegende hocharbeiten.

Entwickelndes Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel ist sehr auf individuelles Gameplay abgestimmt. Das bedeutet, dass sich auf hoher See begegnende Crews selbst entscheiden, wie sie das Spiel spielen wollen. Sie können gegeneinander kämpfen, um die Schätze des Anderen zu erbeuten. Wie der Kampf ausgetragen wird kann ebenfalls selbst bestimmt werden: Von Schiff aus kämpfen, unter Benutzung der Kanonen des Schiffs und cleveren Manövern - oder das komplette Gegenteil, im Nahkampf mit einer Varietät an Waffen. Eine pazifistischere Alternative wäre, in Allianzen zusammenzuarbeiten und eine Flotte unter den Crews zu bilden, welche sich die Belohnung der hart erbeuteten Schätze teilen.

Gleichberechtigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sea of Thieves favorisiert einen gleichberechtigten Spielansatz. Dieser sorgt dafür, dass Spieler mit ihren Fähigkeiten und ihrem Verstand ihre Kompetenzen zeigen müssen, da eine mechanische Unterstützung im Spiel nicht angewandt wird; Spieler mit viel Gold oder hohem Ansehen haben keine Bevorzugung. Jeder Pirat startet jederzeit mit der gleichen Ausrüstung, den gleichen Waffen und den gleichen Schiffen - alle drei Aspekte können in keiner Weise verbessert werden. Der einzige Zweck Gold und Ansehen bei den verschiedenen Kompanien zu erhalten, besteht darin, visuelle Upgrades zu erhalten. Diese zeigen anderen, wie bestimmt und motiviert man das Spiel spielt. Es können Kosmetik-Sets ausgerüstet werden, oder auch schwer zu erhaltene Titel zur Schau gestellt werden. Um diesem linearen Fortschrittssystem entgegenzukommen, erklärt das Spiel selbst nur sehr wenig über seine Mechaniken. Das ermöglicht es, dass man regelmäßig Neuigkeiten entdeckt und Erfolgsmomente hat, wenn man beispielsweise selbst herausfindet wie man sein Schiff am effizientesten steuert. Zudem fördert es die Kommunikation in der Spielwelt - man kann durch seine Crew oder auch eingegangene Allianzen viel Neues erlernen.

Der Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel ist sehr gnadenvoll beim Thema Spielertod und Schiffsuntergang. Beim Tod oder beim Schiffsuntergang verliert der Spieler nichts signifikantes, dass ihn daran hindern würde, direkt zurück in die See zu stechen. Die einzige Gefahr besteht darin, dass die Crew alle |Schätze und Ressourcen verlieren, welche sie in der jetzigen Sitzung gesammelt haben. Das Schiff dient hierbei als mobile Basis, wo alle Crewmitglieder sich zurückziehen können. Piraten, welche weit von ihrem Schiff entfernt sind, können eine Meerjungfrau in der See finden, welche sie zu ihrem Schiff zurückbringt. Ähnliches gilt wenn ein Spieler stirbt. Der Gestorbene kommt auf die Fähre der Verdammten und muss dort eine halbe Minute ausharren. Danach können sie zu ihrem Schiff zurückkehren. Sobald ein Schiff untergeht, werden alle Schätze| die an Bord waren für ca. fünf Minuten an der Wasseroberfläche schwimmen und schlussendlich untergehen. Die Crew des untergegangenen Schiffs wird an einem anderen Ort in der Sea of Thieves mit einem neuen Schiff wiedererscheinen. Spieler, die das Sinken des Schiffes überlebt haben, können versuchen, die Schätze mit einem Ruderboot zu retten; oder zumindest an der Wasseroberfläche zu halten, bis die restliche Crew mit einem neuen Schiff ankommt. Alle gesammelten Ressourcen werden irreversibel mit dem Schiff untergehen, allerdings ist das neue Schiff mit einer handvoll an sinnvollen Ressourcen ausgestattet.

Spielmodi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeitig gibt es zwei verschiedene Spielmodi in Sea of Thieves: Adventure Mode und The Arena.

Adventure Mode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Adventure Mode?

Der Adventure Mode ist die klassische Sea of Thieves Erfahrung. Der Spieler startet mit seiner Crew und seinem Schiff an einem der vielen Außenposten rund um die Sea of Thieves. Man kann seinen Weg selbst entscheiden und eigene Abenteuer erleben. Man kann die Geschichte hinter Sea of Thieves verfolgen mit dem Story Modus der Tall Tales. Alternativ kann man mit den Bilge Rats zeitbegrenzte oder dauerhafte Abenteuer erleben. Die dritte Alternative ist mit einen der sechs großen Handelskompanien - Goldsammler, Seelenorden, Handelsbund, Ruf des Jägers, Reaper's Bones? und den legendären Athena's Segen. Es können bis zu sechs Crews mit je vier Piraten einen Adventure Mode Server besetzen.

The Arena[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: The Arena?

Der Arena Spielmodus ist auf die Player versus Player Erfahrung fokussiert. Es kämpfen bis zu fünf Crews gegeneinander in der Sea Dogs? Arena. Die |Handelskompanie The Glorious Sea Dogs? ist die einzige Handelskompanie, welche im Arena Spielmodus Gold, Ansehen und Belobigungen anbietet. Die Arenakämpfe dauern 15 Minuten an, in welchen man mittels |Schatzkarten die versteckten Sea Dogs Kisten? finden und anschließend an die Sea Dogs Repräsentanten an spezifischen Außenposten abgeben muss.

Spieledaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werde zur Piratenlegende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Segeln und kämpfen, erkunden und plündern … das Piratenleben wartet auf dich! Genieße die völlige Freiheit einer gemeinsamen Welt voller verborgener Schätze, uralter Schiffswracks und packender Seeschlachten. Sea of Thieves ist ein Xbox Play Anywhere Titel und kann dementsprechend auf Windows 10 und Xbox One Systemen gespielt werden.

Minimale Voraussetzungen (720p @30fps)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sea of Thieves kann unter minimalen Voraussetzungen bei 540p @30fps gespielt werden und bietet auch 4k Unterstützung @60fps.
  • OS: Windows 10
  • CPU: Intel Q9450 @ 2.6Ghz oder AMD Phenom II X6 @ 3.3Ghz
  • RAM: 4 GB
  • DirectX: 11
  • VRAM: 2 GB
  • GPU: Nvidia GeForce GTX 660 oder AMD Radeon R9 270
  • Moderne GPU: Nvidia GeForce GTX 1050Ti oder AMD Radeon RX 460
  • HDD: 60 GB 7.2k rpm
  • Grafikeinstellungen: Medium ("Rare")

Empfohlene Voraussetzungen (1080p @60fps)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • OS: Windows 10
  • CPU: Intel i5 4690 @ 3.5Ghz oder AMD FX-8150 @ 3.6Ghz
  • RAM: 8 GB
  • DirectX: 11
  • VRAM: 4 GB
  • GPU: Nvidia GeForce GTX 770 oder AMD Radeon R9 380x
  • Moderne GPU: Nvidia GeForce GTX 1060 oder AMD Radeon RX 470
  • HDD: 60 GB 7.2k rpm
  • Grafikeinstellungen: Medium ("Rare")

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Gallerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trailer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seemannslieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]